Kontakt

Bauer, Klaus
Klaus Bauer
Telefon: +49 6221 486-468
Fax: +49 6221 486-585
Stather, Thomas
Thomas Stather
Telefon: +49 6221 486-628
Fax: +49 6221 486-561

Netzwerk & Netzwerkdienste

Netzwerk

Das Wissenschaftsnetz X-WiN


<p class="bodytext"><strong>Abbildung 1</strong>: Die ca. 60 Kernnetz-Standorte des X-WiN sind bundesweit verteilt. Sie befinden sich überwiegend in den wissenschaftlichen Rechenzentren von Hochschulen oder Forschungseinrichtungen. Einige Kernnetz-Standorte befinden sich in Telehäusern. Der DFN-Verein betreibt an jedem Kernnetz-Standort ein DWDM-System, mit dem über die Faserplattform Verbindungen zwischen den Kernnetz-Standorten geschaltet werden (Optische Plattform) sowie einen Router, der mit den Routern an anderen Kernnetz-Standorten eine Plattform zur Vermittlung von IP-Paketen (IP-Plattform) bildet. Der DFN-Verein organisiert die Kernnetz-Standorte in eigener Funktionsherrschaft und kann so unmittelbar von den damit verbundenen Vorteilen wie einer unbeschränkten Co-Lokation mit seinen Lieferanten oder dem unmittelbaren Zugriff auf den Funktionsumfang der DWDM-Systeme und Router profitieren. Der DFN-Verein baut die Kernnetz-Standorte entsprechend den Bedarfen seiner Anwender laufend weiter aus.</p>
Bild vergrößern

Abbildung 1: Die ca. 60 Kernnetz-Standorte des X-WiN sind bundesweit verteilt. Sie befinden sich überwiegend in den wissenschaftlichen Rechenzentren von Hochschulen oder Forschungseinrichtungen. Einige Kernnetz-Standorte befinden sich in Telehäusern. Der DFN-Verein betreibt an jedem Kernnetz-Standort ein DWDM-System, mit dem über die Faserplattform Verbindungen zwischen den Kernnetz-Standorten geschaltet werden (Optische Plattform) sowie einen Router, der mit den Routern an anderen Kernnetz-Standorten eine Plattform zur Vermittlung von IP-Paketen (IP-Plattform) bildet. Der DFN-Verein organisiert die Kernnetz-Standorte in eigener Funktionsherrschaft und kann so unmittelbar von den damit verbundenen Vorteilen wie einer unbeschränkten Co-Lokation mit seinen Lieferanten oder dem unmittelbaren Zugriff auf den Funktionsumfang der DWDM-Systeme und Router profitieren. Der DFN-Verein baut die Kernnetz-Standorte entsprechend den Bedarfen seiner Anwender laufend weiter aus.

[weniger]

Das Wissenschaftsnetz X-WiN ist die technische Plattform des Deutschen Forschungsnetzes. Über das X-WiN sind Hochschulen, Forschungseinrichtungen und forschungsnahe Unternehmen in Deutschland untereinander, mit den Wissenschaftsnetzen in Europa und auf anderen Kontinenten verbunden. Darüber hinaus verfügt das X-WiN über leistungsstarke Austauschpunkte mit dem allgemeinen Internet.

Mit Anschlusskapazitäten bis zu 100 Gigabit/s und einem Multi-Terabit-Kernnetz, das sich zwischen ca. 60 Kernnetz-Standorten aufspannt, zählt das X-WiN zu den leistungsfähigsten Kommunikationsnetzen weltweit.

Der X-WIN-Knoten

Die vier Heidelberger Max-Planck-Institute

sind gemeinsam am X-WIN des DFN (Deutsches Forschungsnetzwerk) angeschlossen. Für die Einwahl von aussen steht neben VPN u. a. auch der RAS (Remote Access) Service zur Verfügung.

 
loading content